Entdecke Schlaf neu:
Kostenloser Versand ab 35€ Kostenloser Versand ab 35€
90 Tage gratis RĂŒckgabe 90 Tage gratis RĂŒckgabe
Kauf auf Rechnung Kauf auf Rechnung
Faszien psyche
Faszien Psyche 5 min Lesezeit

Wie sich Faszien und Psyche gegenseitig beeinflussen

veröffentlicht von Markus Bauer in Faszien am 14. April 2021 - aktualisiert am 19. April 2024
Bauer Markus008 1
Markus Bauer

Gedanken, GefĂŒhle und Körper bilden eine untrennbare Einheit. Positive Körperstimulationen, Gedanken und GefĂŒhle wirken sich in Folge positiv auf das autonome Nervensystem aus.

Einflussfaktoren aus der Umwelt, aus dem sozialen Umfeld sowie Informationen des eigenen Körpers und der Psyche bestimmen unsere Gesundheit.

Welchen Einfluss die Faszien auf deine Psyche haben und umgekehrt und weshalb du mit Faszientraining auch positive Effekte fĂŒr deine mentale Gesundheit erzielen kannst – das erfĂ€hrst du hier.

https://storage.googleapis.com/oneworld-prod/assets/Faszien-Anatomie.jpg?v=1618392054
01

Faszien – das unterschĂ€tzte Gewebe des Körpers

Faszien sind ein großes “Sinnesorgan” und Kommunikationssystem in deinem Körper, das Wasser speichert, Struktur gibt, Transport-Versorgungsfunktion hat, Kraft erzeugt und einen wichtigen Baustein fĂŒr deine Gesundheit darstellt. Die Faszien sind mit zahlreichen Nervenendigungen des sympathischen Nervensystems durchsetzt, und stehen mit dem autonomen Nervensystem (Sympathikus/Parasympathikus) in stĂ€ndiger Verbindung.

Lange wurde dieses Sinnesorgan von Experten als Bestandteile des Körpers ignoriert und in ihrer Funktion vernachlĂ€ssigt. Heute wissen wir, wie wichtig die Faszien fĂŒr die psychische und die körperliche Gesundheit sind.

„Wenn man mit den Faszien arbeitet, behandelt man die Zweigstellen des Gehirns; und nach den allgemeinen GeschĂ€ftsregeln haben die Zweigstellen gewöhnlich die gleichen Eigenschaften wie die Zentrale. Also warum sollte man die Faszien nicht mit dem gleichen Maß mit Respekt behandeln wie das Gehirn selbst.“

(Still/BegrĂŒnder der Osteopathie, 1899)

Faszien reagieren auf EinflĂŒsse von außen und innen

Das Fasziengewebe fĂŒllt ZwischenrĂ€ume von Organen, um sie zu schĂŒtzen, zu polstern und zu stabilisieren. Besonders unter der Haut stehen die Faszien mit Nervenenden und BlutgefĂ€ĂŸen in Verbindung, um bei sensorischen Informationen von außen wie WĂ€rme, Druck, Bewegung, BerĂŒhrung und Temperatur zu reagieren.

Du kennst angstvolle Gedanken, die dich erstarren lassen? Oder Stress? In diesem Zustand verspannen oder verhĂ€rten deine Muskeln und Faszien ganz besonders schnell. Emotionaler und auch physischer Stress kann das GefĂŒge und die Balance der Faszien krĂ€ftig durcheinanderbringen. Entspannende Gedanken und Emotionen wirken sich wiederum auch positiv und lockernd auf die Faszien aus.

Das Bio psychosoziale System DE 2x
https://storage.googleapis.com/oneworld-prod/assets/effekt-foam-rolling.jpg?v=1618392827
02

Der Effekt von Foam Rolling der Faszien auf die Psyche

Wenn du deine Faszien mit einer Faszienrolle stimulierst, wird das nicht nur deinen Körper, sondern auch deine Emotionen beeinflussen. Muskeltonus, Puls, Immunsystem, Verdauung und Atemfrequenz und auch die Psyche wird beim Faszientraining reguliert.

Die Faszie wird durch Foam Rolling locker und geschmeidig, was wiederum einen positiven Einfluss auf dein Wohlbefinden und somit deine Psyche hat. Anspannung, Stress, Gedankenspiralen oder GrĂŒbeleien können so aufgelöst werden.

Gelingt es dir also, deine Verklebungen aufzulösen, hast du somit direkten/ indirekten Zugriff auf dein autonomes Nervensystem und wirst mit einem guten GefĂŒhl belohnt. Wenn du gelöst bist, also eine Stress-Schmerzreduktion induzierst hast, kannst du klarer denken und lernen. Deine mentale KapazitĂ€t verbessert sich. Ein individuelles Faszientraining ist deshalb gesund fĂŒr deine Psyche. Die fasziale Lockerheit ist ein großer Einflussfaktor fĂŒr deine mentale Gesundheit.

Anspannungen und Dysbalancen im Fasziensystem können Auslöser fĂŒr Beschwerden sein, ohne dass sie unmittelbar diagnostisch abbildbar sind.

https://storage.googleapis.com/oneworld-prod/assets/faszien-psyche-wechselwirkungen.jpg?v=1618393217
03

Die Wechselwirkungen von Faszien & Psyche

Faszien sind mit dem vegetativen (autonomen) Nervensystem des Körpers verbunden und leiten bei mechanischer Einwirkung (Deep-Touch-Prinzips) durch Foam Rolling Informationen weiter. Der Stoffwechsel und auch die Durchblutung werden angeregt, es kommt zu einer Rehydration (Wieder-BefĂŒllung mit Wasser) und Schmerzen schwĂ€chen sich ab. Potentielle EntzĂŒndungsstoffe werden durch die Aktivierung der Zytokine (Botenstoffe) aus den Faszien abtransportiert. Verkrampfte oder starre Muskeln und Faszien werden elastischer und geschmeidiger. Durch die Stressreduktion stellen sich GefĂŒhle von Erleichterung, Wohlbefinden, Aktivierung, VitalitĂ€t und Gelassenheit ein. Ein StimmigkeitsgefĂŒhl wird aufgebaut. (Sense of coherence). Bei regelmĂ€ĂŸigem Ausrollen von Faszien und Muskeln kann die tĂ€gliche Stimmung und Tagesform deutlich verbessert werden.

“Der grĂ¶ĂŸte Fehler bei der Behandlung von Krankheiten ist, dass es Ärzte fĂŒr den Körper und Ärzte fĂŒr die Seele gibt, wo beides doch nicht getrennt werden kann.”

(Platon)

https://storage.googleapis.com/oneworld-prod/assets/faszien-psyche-verspannungen-durch-stress.jpeg?v=1701790557
04

Verspannungen durch Stress und Angst

Dein Bindegewebe, die Faszien, spielen eine sehr wichtige Rolle fĂŒr die Beweglichkeit und das Wohlbefinden. Verspannungen in den Faszien könne durch verschiedene Faktoren verursacht werden, Stress und Angst gehören zu den hĂ€ufigsten.

Stress und Angst lösen oft eine Reihe von körperlichen Reaktionen aus. einschließlich erhöhter Muskelspannung. Diese anhaltende Muskelspannung kann zu VerhĂ€rtungen und Verklebungen der Faszien fĂŒhren. Das wiederum kann zu Schmerzen, Steifheit und eingeschrĂ€nkter Beweglichkeit fĂŒhren.

Steht dein Körper unter Stress, wird das Hormon Cortisol freigesetzt, dieses fördert EntzĂŒndungen und kann die Heilung verzögern. Außerdem kann chronischer Stress die Schmerzwahrnehmung verstĂ€rken, was die Empfindlichkeit gegenĂŒber Faszienverspannungen erhöht.

Es gibt verschiedene Methoden, um Faszienverspannungen, die durch Stress und Angst verursacht werden, zu behandeln und vorzubeugen. Zum Beispiel:

  1. RegelmĂ€ssige Bewegung: Die Menschen in der heutigen Zeit, leiden immer mehr unter Bewegungsmangel. Dabei können auch schon sanfte, fliessende Bewegungen in Form von Yoga oder Tai Chi dabei helfen, deine Faszien geschmeidig zu halten und Verspannungen zu lösen. 
  2. Faszientraining: Spezielle Übungen mit oder ohne Hilfsmittel wie Faszienrollen können gezielt eingesetzt werden, um Verklebungen in den Faszien zu lösen.
  3. Stressmanagement: Techniken wie Meditation, AtemĂŒbungen und Achtsamkeitstraining können dabei helfen, Stress und Angst zu reduzieren und so indirekt die Gesundheit der Faszien zu fördern.
  4. Ausreichende FlĂŒssigkeitszufuhr: wasser ist sehr wichtig fĂŒr die Gesundheit deiner Faszien, da es hilft, sie elastisch und geschmeidig zu halten.
  5. Ausgewogene ErnĂ€hrung. Eine entzĂŒndungshemmende und vitaminreiche ErnĂ€hrung kann helfen, die Gesundheit der Faszien zu unterstĂŒtzen und EntzĂŒndungsprozesse zu reduzieren.

Insgesamt ist also ein ganzheitlicher Ansatz, der sowohl körperliche Bewegung als auch mentale Entspannungstechniken umfasst, entscheidend fĂŒr die PrĂ€vention und Behandlung von faszialen Verspannungen durch Stress und Angst. Halten deine Beschwerden jedoch lĂ€nger an, oder treten sogar starke Schmerzen auf, solltest du Ă€rztlichen Rat einholen.

https://storage.googleapis.com/oneworld-prod/assets/faszien-psyche-schoepfen.jpeg?v=1701790533
05

Auswirkungen von Schröpfen auf die Psyche

Schröpfen ist eine sehr alte Reiztherapie und gehört zu den Methoden, die auf die Entfernung von Substanzen aus dem Körper abzielen. Bei dieser Technik platziert man mehrere kleine, glockenartige BehĂ€lter auf der Haut des RĂŒckens, denen ein Unterdruck erzeugt wird. Wird die Haut zuvor leicht eingeschnitten, also beim blutigen Schröpfen, sammelt sich Blut in den BehĂ€ltern. Durch diese örtliche Blutableitung werden angestaute Hindernisse innerhalb der Blutbewegung beseitigt. Durch den Ă€ußeren Reiz der Schröpfglocke wird das Bindegewebe verstĂ€rkt durchblutet und die Organe stimuliert. 

Die primÀre Anwendung des Schröpfens ist auf körperliche Beschwerden ausgerichtet, oftmals werden aber auch positive Effekte auf die psychische Verfassung wahrgenommen:

  1. Entspannung: Schröpfen kann eine tiefgehende Entspannung bewirken. Diese Entspannung kann dir helfen, Stres und Angst zu reduzieren und dein allgemeines Wohlbefinden fördern.
  2. Reduktion von Stress: Durch die physische Stimulation beim Schröpfen könnne Endorphine freigestzt werden, diese fungieren als natĂŒrliche Schmerzmittel im Körper und senken dein Stressniveau.
  3. Emotionale Entlastung: Das Schröpfen kann helfen emotionale Blockaden zu lösen.
  4. Steigerung des Selbstbewusstseins: Die Verbesserung deines körperlichen Befindens kann sich auch positiv auf dein Selbstbewusstsein auswirken. Das bessere KörpergefĂŒhl kann zu einer positiveren Selbstwahrnehmung fĂŒhren. 
  5. Verbesserung des Schlafes: Dadurch, dass deinem Gewebe etwas Spannung entnommen wird, hat dies auch positive Auswirkungen auf deinen Schlaf. Schlaf ist wichtig fĂŒr deine psychische Gesundheit und kann helfen, GefĂŒhle wie Stress und Angst loszulassen. 

Die Auswirkungen des Schröpfens können von Person zu Person variieren. Jedoch kann diese Art von Reiztherapie sich positiv auf deine mentale Verfassung auswirken.

https://storage.googleapis.com/oneworld-prod/assets/faszien-psyche-mentale-GEsundheit.jpg?v=1618393351
06

Mentale Gesundheit & Wohlbefinden mit Faszientraining verbessern

Dein situatives oder allgemeines Befinden kann sich also mit dem Ausrollen deiner Faszien beim Foam Rolling spĂŒrbar verbessern. Benutzt du eine BLACKROLLÂź regelmĂ€ĂŸig, transformierst du ein StarrheitsgefĂŒhl in ein LockerheitsgefĂŒhl, ein schmerzhaftes GefĂŒhl in ein GefĂŒhl der Entlastung oder ein GefĂŒhl der Angst verĂ€ndert sich zu mehr Gelöstheit mit befreitem Atmen.

Faszienrolle Unter Arme
Psychische Gesundheit mit Faszientraining
Zu den Übungen mit der Faszienrolle